Grundschüler nehmen Einblick in den Berufsalltag von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Welche Aufgaben hat die Polizei?  Wie klären die Beamten knifflige Fälle auf? Was muss ich tun, wenn ich einen Verletzten finde? Wie sende ich einen Notruf ab?  Diese und noch viel mehr Fragen konnten die Grundschüler der Klasse 3b in den letzten Unterrichtstunden an eingeladene Profis stellen. Zwei Väter, Herr Marschewski von der Kriminalpolizei und Herr Hopfmann, unterstützt durch Herrn Merten, beide von den Johannitern,  stellten  sehr anschaulich ihre Berufe vor.  Dabei konnten die Kinder zum Beispiel mithelfen, Spuren zu sichern  und lernten  Verbände anzulegen oder die stabile Seitenlage.  Vor Ort in der Uhlstädter Feuerwehr erklärte schließlich Ortsbrandmeister Rudi Vulpius welche Aufgaben die Feuerwehr hat und die Schüler und Schülerinnen bestaunten die  umfangreich ausgestatteten Einsatzfahrzeuge. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die den Kindern auf so interessante Weise  verdeutlicht haben, wie wichtig es ist, das es Berufe gib t,  die für unsere Sicherheit sorgen.   


Projekttag der Thüringer UNESCO-Schulen

Seit 2013 steht die Himmelsscheibe von Nebra im UNESCO-Register „Memory of the World“. Die weltweit älteste konkrete Darstellung kosmischer Phänomene gehört somit zu den ausgewählten Objekten, die im „Gedächtnis der Menschheit“ bleiben soll.

Um dieses einzigartige Kulturgut den Schülern der 11 Thüringer UNESCO-Schulen näher zu bringen, trafen sich am 11.September 60 Schüler in Nebra und verbrachten einen interessanten Projekttag. Auch aus unserer Schule durften 6 Mädchen der beiden 4.Klassen daran teilnehmen. In einer Arbeitsgruppe mit 12 weiteren Schülern erkundeten die Kinder das Museum und erfuhren so, welche Geheimnisse die Himmelsscheibe birgt. Einfach zurücklehnen konnten sie sich im hauseigenen Planetarium und erfuhren so, wie die Archäologen die Himmelsscheibe deuten. Besonders spannend war, dass sich jeder seine eigene Himmelscheibe aus Schokolade gießen konnte und somit ein schönes Souvenir mit nach Hause nehmen konnte.

Nach dem Mittagessen führte alle der Weg zum Fundort der Himmelsscheibe auf den Mittelberg und zu dem dort befindlichen Aussichtsturm. Unterwegs machten die Schüler Rast an einer Wanderhütte und erhielten von einem Forstmitarbeiter viele Informationen über die Tiere und Pflanzen, die in diesem Wald leben.

Voller neuer Eindrücke, aber auch etwas müde, kehrten die Mädchen am späten Nachmittag die Heimreise an.

Am nächsten Tag berichteten sie ihren Mitschülern über ihre Erlebnisse, so dass einige Kinder sich den Besuch der „Arche Nebra“ als nächstes Ausflugsziel mit ihren Eltern wünschten.

Vielen Dank an die nette Taxifahrerin der Firma Hamann für die sichere Fahrt sowie dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport für die Finanzierung des Projekttages.

Ines Wolf

UNESCO- Verantwortliche Grundschule Uhlstädt


„Gutes tun - kann so einfach sein!“

„Gutes tun - kann so einfach sein!“ mit diesem Gedanken startete die Heinrich Heine Grundschule in Uhlstädt eine Benefiz – Spendenaktion für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach – Dietharz.                             

In der Vorweihnachtszeit organisierten die Klassen 1- 4 einen Spenden- Basar. An verschiedenen Tagen bauten die Schüler, mit Hilfe ihrer Lehrer, Erzieher und Eltern, die individuell gestalteten Basare auf. In den Frühstückspausen konnten die Kinder fleißig Leckereien, selbstgebackene Plätzchen, kunstvollverzierte Muffins, Wienerwürstchen, selbstgemachten Kinderapfelpunsch sowie Bücher und Spielzeug für den guten Zweck erwerben. Die vierten Klassen bastelten Adventsgestecke im Rahmen des Schulgartenunterrichts und auch diese konnten für einen kleinen Unkostenbeitrag erworben werden.

Natürlich wurde auch im Unterricht  die Thematik „Was ist eigentlich ein Kinderhospiz?“ und „Warum sind Spenden überhaupt so notwendig?“ ausführlich besprochen. 

Am Ende unserer Spendenaktionen kam eine beachtliche Summe von 686,10 € zusammen, die wir Herrn Lutz Schulz, einem ehrenamtlichen Spendenengel persönlich am 22.01.2019 überreichen konnten. In einem interessanten Interview stellten wir Herrn Schulz viele weitere Fragen, die uns auf dem Herzen lagen. Er überreichte uns eine Aktionsurkunde und verlieh unserer Schule den Titel „Schule mit Herz 2018“.                                                                                             

Uns war es eine sehr große Herzensangelegenheit  zu helfen und Spenden für den gemeinnützigen Trägerverein Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V. zu sammeln, um das Hilfsangebot auch in den kommenden Jahren aufrechterhalten zu können.

Wir möchten uns recht herzlich bei allen Kindern, Lehrern, Erziehern und natürlich Eltern bedanken, die uns tatkräftig begleitet und unterstützt haben. Ein ganz besonderer Dank geht an die Forstbetriebsgemeinschaft Uhlstädter Heide, die uns mit 200 € für diese Spendenaktion unterstützt hat.                                                                    

Klasse 1a, Frau Nicole Schwarz und Frau Ramona Hübner