Presseartikel

Den Wald mit allen Sinnen erleben

„Seid neugierig und stellt viele Fragen.“ Mit diesen Worten begrüßte unser Förster Maik Meißner die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a auf dem Spielplatz in Oberkrossen. Dort hatten sie sich zu einer Waldexkursion verabredet. Wie diese Kinder nutzten die letzten Wochen im Herbst noch die Klassen 1b, 2b und 3b um mehr über das Leben und die Zusammenhänge im Wald zu erfahren. Dafür hatte Herr Meißner interessante Gruppenspiele vorbereitet. So zeigte er beim Waldmemory Dinge des Waldes, wie Blätter, Moos, Steine oder Zapfen, welche nach genauem Betrachten gesucht werden mussten. Daraus wurde dann ein gemeinsames  Naturbild gelegt und „nebenbei“ über die Schichten des Waldes gesprochen. Beim Eichhörnchenspiel konnten sich die Kinder in die Rolle eines Eichhörnchens versetzen, Nüsse als Wintervorrat verstecken und anschließend suchen. Dies fiel einigen Schülern ganz schön schwer. Als Herr Meißner erklärte, dass sie so als Eichhörnchen den Winter nicht überlebt hätten, war der Schreck groß. Besondere Freude herrschte an der Saalleitenhütte, denn hier überraschte uns unser Förster mit heißem Tee und einer Slackline, welche eifrig genutzt wurde. Auf dem Rückweg staunten alle nicht schlecht, als Herr Meißner Brennnesseln aß. Nach einer kurzen Demonstration, wie dies ohne Brennen geschieht, zeigten sich viele Kinder mutig und probierten. Natürlich wurde die anfängliche Aufforderung sehr ernst genommen, viele Fragen gestellt und genau beobachtet, so dass jedes Kind am Ende des Vormittages mit neuen Erkenntnissen den Weg in die Schule antrat.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Maik Meißner bedanken, der immer wieder gern bereit ist, uns zu unterstützen, wenn es darum geht, unseren Schülerinnen und Schülern den Lebensraum Wald auf anschauliche Weise näher zu bringen.

Das gesamte Pädagogen-Team der Grundschule Uhlstädt


Projekttag der Thüringer UNESCO-Projektschulen

Am 1.November waren 5 Kinder aus den 4.Klassen mit unserer Lehrerin Frau Wolf in der Landesmedienanstalt in Erfurt zu Besuch.

Dort verbrachten wir  einen Projekttag zum Thema „Medien“.

Wir lernten viel über das Radio und andere Medien kennen und durften gemeinsam mit Schülern von zwei weiteren UNESCO-Projektschulen ein eigenes Hörspiel aufnehmen.

Dieses hieß „Zelten mit Gänsehaut“.

Es war wirklich sehr interessant. Es gab auch sehr coole Instrumente, mit denen wir die Hintergrundgeräusche eingespielt haben.

Es war ein sehr schöner Tag, an den ich sicher noch lange denken werde.

Danica Wurzbacher

Klasse 4a