„Gutes tun - kann so einfach sein!“ - 22.Feb.2019


„Gutes tun - kann so einfach sein!“ mit diesem Gedanken startete die Heinrich Heine Grundschule in Uhlstädt eine Benefiz – Spendenaktion für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach – Dietharz.                             

In der Vorweihnachtszeit organisierten die Klassen 1- 4 einen Spenden- Basar. An verschiedenen Tagen bauten die Schüler, mit Hilfe ihrer Lehrer, Erzieher und Eltern, die individuell gestalteten Basare auf. In den Frühstückspausen konnten die Kinder fleißig Leckereien, selbstgebackene Plätzchen, kunstvollverzierte Muffins, Wienerwürstchen, selbstgemachten Kinderapfelpunsch sowie Bücher und Spielzeug für den guten Zweck erwerben. Die vierten Klassen bastelten Adventsgestecke im Rahmen des Schulgartenunterrichts und auch diese konnten für einen kleinen Unkostenbeitrag erworben werden.

Natürlich wurde auch im Unterricht  die Thematik „Was ist eigentlich ein Kinderhospiz?“ und „Warum sind Spenden überhaupt so notwendig?“ ausführlich besprochen. 

Am Ende unserer Spendenaktionen kam eine beachtliche Summe von 686,10 € zusammen, die wir Herrn Lutz Schulz, einem ehrenamtlichen Spendenengel persönlich am 22.01.2019 überreichen konnten. In einem interessanten Interview stellten wir Herrn Schulz viele weitere Fragen, die uns auf dem Herzen lagen. Er überreichte uns eine Aktionsurkunde und verlieh unserer Schule den Titel „Schule mit Herz 2018“.                                                                                             

Uns war es eine sehr große Herzensangelegenheit  zu helfen und Spenden für den gemeinnützigen Trägerverein Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V. zu sammeln, um das Hilfsangebot auch in den kommenden Jahren aufrechterhalten zu können.

Wir möchten uns recht herzlich bei allen Kindern, Lehrern, Erziehern und natürlich Eltern bedanken, die uns tatkräftig begleitet und unterstützt haben. Ein ganz besonderer Dank geht an die Forstbetriebsgemeinschaft Uhlstädter Heide, die uns mit 200 € für diese Spendenaktion unterstützt hat.                                                                    

Klasse 1a, Frau Nicole Schwarz und Frau Ramona Hübner